Was ist Coaching

Coaching ist eine Wegbegleitung. Der Mensch wird in seiner einzigartigen Individualität erkannt und gefördert. Im Coaching werden die Begabungen und Möglichkeiten des Klienten deutlich gemacht. So wird „das Beste“ im Mensch geweckt und der Erfolgsweg erkannt.

Der Klient braucht das Gefühl, dass er als Mensch gesehen und angenommen wird, mit eigenen Kränkungen, Bedürfnissen, Gefühlen, Gedanken, Verhalten und Wünschen. Veränderungen geschehen nicht, weil es von dem Klienten erwartet wird (Nachhilfe) und/oder es Konsequenzen als „Strafe“ geben könnte. Das erzeugt Druck! Der Klient geht häufig daraufhin in eine innere Abwehrhaltung und blockiert.

Gemeinsam schauen wir, wo der Klient zu Beginn des Coachings steht, welche Veränderungen sie oder er wünscht, also welches konkrete Ziel über einen überschaubaren Zeitraum verfolgt werden soll und welche Strategien zum positiven Endergebnis führen werden.

In meiner ganzheitlichen Arbeit als Coach können alte Verletzungen, unangenehme Gefühle, Glaubensmuster die durch Erfahrungen im Gehirn „abgespeichert“ wurden und  sich in der Gegenwart aus dem Unterbewusstsein zeigen, heilen. Durch ergänzende wisschenschaftlich fundierte Methoden verändert sich die Wahrnehmung und die innere Einstellung positiv. Das führt von einem manchmal passiven Verhalten zu einer aktiven, eigenverantwortlichen und selbstbestimmten Vorgehensweise.

Aus dieser Neuen, sich selbst -bewusst -en  inneren Haltung heraus, gelingt es leichter schlummernde Ressourcen zu aktivieren, die sie/er für die Veränderung braucht. Ich, als Coach, lege den Zugang auf unterschiedlichste Weise über lösungs- und ressourcenorientierte Techniken frei.

In den Sitzungen arbeiten wir vor allem im „Jetzt“. Ein Blick in die Vergangenheit kann uns helfen Zusammenhänge zu verstehen, doch wir wühlen nicht über viele Stunden in der Kindheit, sondern kommen immer wieder zurück in die Gegenwart und richten den Blick in die Zukunft. Denn das ist der Moment, in dem der Klient lebt und in dem er handeln kann.